Drucken

Wartungsinformationen

Wartungsinformationen

Wartungsinformationen

 

Damit Sie lange Freude an Ihrer Umkehr-Osmosenlage haben und stets eine perfekte Wasserqualität genießen können, ist es erforderlich die installierten Filter- und Membranen in regelmäßigen Abständen zu erneuern.

Nur so ist sichergestellt, dass eine optimale Filterwirkung erreicht wird. Das Nutzungsintervall ist dabei nach Anlagen/Filtertyp unterschiedlich und wird in den jeweiligen Bedienungsanleitungen entsprechend aufgeführt.

 

 

Hier möchten wir Ihnen eine Übersicht der gängigen Filtertypen mit den empfohlenen Wechselempfehlungen aufzeigen:

Vorfilter (10“ Standard):

  • PP Sediment: 6 Monate bzw. 10000 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • SANIC Sediment: 6 Monate bzw. 7500 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • Carbon Blockfilter: 6 Monate bzw. 5000 Liter Wasser   (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • Keimsperre: 3-6 Monate bzw. 2000 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)

TFC Membrane + Sidestream Membrane: (GPD = Gallon per Day; 1 GPD = ca. 3,78 Liter Wasser)

Die Osmosemembrane ist als Filterelement entscheidend für eine hervorragende Wasserqualität.  Umso wichtiger ist es, hier auf eine optimale Rückhaltung achten.

  •    75-125 GPD TFC: ca. 2-3 Jahre bzw. bei einer Rückhaltung unter 90% µs-Leitwert
  • 300+400 GPD TFC: ca. 3-4 Jahre bzw. bei einer Rückhaltung unter 90% µs-Leitwert
  • 600+800 GPD TFC: ca. 3-5 Jahre bzw. bei einer Rückhaltung unter 90% µs-Leitwert
  • 300+500 GPD SIDESTREAM: ca. 3-5 Jahre bzw. bei einer Rückhaltung unter 90% µs-Leitwert

Um die Rückhalteleistung der Membrane regelmäßig zu überprüfen, empfehlen wir Ihnen ein Leitwertmessgerät (TDS oder µs-Messung), dieses finden Sie bei uns im Shop-> Messtechnik

Nachfilter (In-Line 10“):

  • Aktiv-Kohle (Geschmack und Geruch): 6-max. 12 Monate bzw. 5000 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • Mineralisierungsfilter (Mineralizer): 6-max. 12 Monate bzw. 4000 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • Energetisierer: 6-max. 12 Monate bzw. 4000 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • AIFIR 200 ALKALIZER+Mineralizer: max. 6 Monate bzw. 4000 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • AIFIR 2000 Negativ-Ionen Filter: 3-max. 6 Monate bzw. 2500 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)
  • 3-in-1 Spezial Filter: 6 Monate bzw. 4000 Liter Wasser (je nachdem was zuerst erreicht wird)

Boosterpumpen:

  • DP-88XX Serie: ca. 2000 Stunden + max. 1 1/2 Stunden Dauerlauf, danach 30min. Pause
  • J-FLOW Pro-Serie: ca. 2500 Stunden + max. 4-5 Stunden Dauerlauf, danach 30min. Pause
  • Passive Pumpen: ca. 1000 Stunden, max. 3,5 Bar Eingangsdruck (wichtig)!

Sonstiges:

  • Dichtungen Vorfilter: Je nach Bedarf, ist es ggf. erforderlich die Dichtungen der Vorfiltergehäuse bei einem Filter-Wechsel zu erneuern. Um eine möglichst lange Lebensdauer zu erreichen, ist eine ausreichende Schmierung der Gummidichtungen sinnvoll und empfehlenswert.
  • Dichtung Membrane: Sollte bei jedem Mebranenwechsel erneuert werden.
  • Auto-Flush (automatisches Spülventil):  keine Wartung erforderlich
  • High-Pressure Schalter: keine Wartung erforderlich
  • Low-Pressure Schalter: keine Wartung erforderlich
  • Magnetventil: keine Wartung erforderlich
  • Netzteil: keine Wartung erforderlich
  • Durchflussbegrenzer (flow): Bei geringem Durchfluss entkalken bzw. erneuern. Der FLOW ist sehr wichtig für die Membranen-Lebensdauer und einwandfreien Betrieb der Anlage   

 

Die o.g. Werte sind von uns für eine optimale, konstante Filterleistung ausgelegt und schützen somit die Osmosemembrane bestmöglich für eine lange Nutzungsdauer.

Durch die unterschiedliche Wasserqualität Vor-Ort kann u.U. auch ein früherer Wechsel erforderlich sein kann.

 

Wichtig: Erneuern Sie bitte immer alle Vorfilter komplett! Je nach Modell sind dies 2-3 Stück. Wir möchten dringend davon abraten nur einen Filter zu erneuern, da die komplette Filterleistung nur als „Paket“ mit den aufeinander abgestimmten Filterstufen erreicht wird.

 

Auch die häufig von Kunden erwähnte Aussage: „Wir nutzen die Anlage nicht so oft, da kann man die Filter bestimmt länger betreiben“ ist leider ein fataler  Irrglaube.

Der in den Filterpatronen ab der 1. Nutzung gebundene Schmutz (im Sediment Filter) sowie die organische Rückstände, Schwermetalle (im Carbon Blockfilter) können auch bei geringer Nutzung zu einer Keimblüte im System führen. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie täglich 1 Glas oder 20 Liter Wasser filtern. Die Rückstände sind in jedem Fall vorhanden und müssen nach max. 6 Monaten aus dem Kreislauf entfernt werden.

 

Speziell bei Anlagen die wenig bzw. seltener benutz werden ist dies umso wichtiger, da hier die „Rückstände“ länger Zeit haben sich festzusetzen bevor durch die Nutzung das Frischwasser diese wieder durchströmt und im besten Falle über das Abwasser ausspült.

Eine Osmoseanlage die z.B. mehrere Monate überhaupt nicht verwendet wurde aber komplett mit Wasser- und Filterinhalt bestückt ist, sollte vor einer weiteren Nutzung unbedingt gespült und idealer Weise mit einem geeigneten Mittel desinfiziert werden.

 

Bitte beachten Sie, dass bei Nichteinhaltung der regelmäßigen Wartung  keine Garantie auf korrekte Funktion des Gerätes übernommen werden kann.

Kontakt_telfon1